Video-Projekt: Deutsche Nationalhymne

Aktualisiert: Feb 16

Hier das Ergebnis unseres Auftragsvideos für die Kammer des Handwerks Baden-Württemberg. Unsere Aufgabe war es die deutsche Hymne für die Meister - Brief - Verleihung bei der Meisterfeier 2020 zu produzieren.

Unser Dank geht an Christian Vaida von cvmusic film/ton für die Tonproduktion.

Ebenso an Marcus Fache von der Werbeagentur Dreamland für seine genialen Drohnenaufnahmen.

Last but not least an Tobias Blank für die wunderschönen Videoaufnahmen, den perfekten Schnitt und die Produktion des Videos.

Ein besonderer Dank gilt Birgit Halama von Spirit of Event GmbH für den Auftrag und das Vertrauen in uns.


Kommentar zu diesem unvergesslichen Videodreh:


,,Einigkeit und Recht und Freiheit“

Einigkeit- Vereint- Zusammengeführt. Nach monatelangem Abwarten auf weitere Möglichkeiten, den Chor präsentieren zu dürfen, wirkte der Neue Kammerchor Heidenheim Ende September bei einem professionellem Videodreh für die Handwerkskammer Baden- Württemberg mit.



Den Neuen Kammerchor erreichte eine Anfrage von der Handwerkskammer Baden-Württemberg. Diese beinhaltete ursprünglich das Singen der deutschen Nationalhymne live bei der Meisterbriefverleihung. Doch durch Corona wurde dies nicht mehr möglich und mit einer Videoproduktion der Deutschen Nationalhymne fand man schließlich die optimale Lösung für diese veränderte Situation. Damit gingen die Überlegungen zur Umsetzung dieses Projektes los, in Tobias Black fanden wir schnell einen sehr ideenreichen Filmproduzenten, der uns bei der Planung und Umsetzung unterstützten würde. Das Ziel war, mit einer außergewöhnlichen Performance, sowohl musikalisch als auch filmisch Aufmerksamkeit zu erregen. So holten wir kurzfristig noch Markus Fache von der Agentur Dreamland ins Boot, welcher mit seinen neuen Ideen und die Möglichkeit von Drohnen-Aufnahmen neuen Schwung in die Produktion brachte.

Unsere Entscheidung zur Location fiel letztlich auch wegen zu schlechten Wetters auf das alte Stowe Woodward Areal neben dem Schiller-Gymnasium.


Auf den Drehtag freuten wir uns alle sehr, auch wenn wir an diesem sowohl die Aufnahme als auch das Video in den Kasten bringen mussten. Morgens nahmen wir den Ton für das Video auf. Nach etwa zwei Stunden gingen alle voller Vorfreude in die Mittagspause, da wir alle sehr gespannt auf die Arbeit des Filmteams waren.

Mit einer schon von Christian Vaida bearbeiteten Fassung der Nationalhymne starteten wir dann in den Filmdreh. Mich überraschten dabei die klaren Ansagen der Produzenten, die sofort immer das richtige auf den Lippe hatten, um uns gut ,,einzustellen“. Hinzu kam, dass sie auch während des Filmens immer neue Ideen für Einstellungen und Perspektiven hatten, sodass man immer mehr den Prozess zum Endprodukt verfolgen konnte. Nach vier Stunden Filmarbeit, die sich höchstens wie zwei anfühlten, hatten dann auch die Produzenten alles im Kasten und ein aufregender Tag ging zu Ende.


Damit war die Arbeit für den Neuen Kammerchor getan. Nun lag es an Tobias Blank, alles zusammen zu führen und das Finale Video zu schneiden. Nach etwa einer Woche hatten wir das Endprodukt schließlich vorliegen und es ist absolut beeindruckt zu sehen, was Tobias aus den Aufnahmen gezaubert hat. Ein professionelles Musikvideo mit dem gewissen Etwas! Sowohl bei den Auftraggebern als auch bei der Meisterbriefverleihung kam das Video sehr gut an und sorgte sogar für spontanen Applaus bei der Liveübertragung.


Es war ein sehr interessantes Erlebnis, bei einem so professionellen Videodreh dabei gewesen zu sein und einen Einblick in die Arbeiten eines Ton- als auch eines Videoproduzenten zu bekommen. Zusätzlich freut man sich natürlich über ein so gutes, besonderes und ja sogar außergewöhnliches Video.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

© 2020 by cølú 

Fotografien von: Daniel Paus, Kalle Linkert, Franz Wagner, Georg Schabel, 

Dr. Thomas Bünnigmann, Thomas Kammel, Cosima Kammel,  Luisa Kammel, Theresa Kammel

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram